3 Gründe, warum es gut für Sie ist, jeden Tag Kartoffeln zu essen

Es besteht kein Zweifel daran, dass Kartoffeln jedermanns Favorit sind. Der Grund dafür liegt auf der Hand, da sie extrem einfach herzustellen sind und auch alleine erfüllt werden können. Im Laufe der Zeit haben sich jedoch viele Gesundheitsexperten darüber gestritten, warum man nicht täglich Kartoffeln essen sollte.

Obwohl wir dazu neigen, der Meinung zu widersprechen, haben wir uns heute entschlossen, sie mit wissenschaftlichen Beweisen darüber zu belegen, warum es gut für Sie ist, jeden Tag festkochende Kartoffeln oder irgendeine Art davon zu essen. Die folgenden Details richten sich an alle, die möglicherweise über die Gefahren des täglichen Verzehrs von Kartoffeln gelesen haben und es dennoch schwierig finden, sie den ganzen Tag über nicht in ihren Mahlzeiten zu essen.

Wir versichern Ihnen, dass Sie sich keine Sorgen machen müssen, und hier erfahren Sie, wie

1.  Sie kontrollieren den Blutzuckerspiegel

Erstens werden Kartoffeln kraftvoll mit einer speziellen Stärkeart geliefert, die als resistente Stärke bekannt ist und nicht im Körper abgebaut wird und als Ganzes absorbiert wird. Infolgedessen gelangt es nur in den Dickdarm, um eine gute Nährstoffquelle für die nützlichen Bakterien in Ihrem Darm zu werden. Viele der Forscher schlagen auch vor, dass dies zur Verringerung der Insulinresistenz und schließlich auch zur Blutzuckerkontrolle beiträgt.

Tatsächlich wurde auch eine Studie zu diesem Thema durchgeführt, an der Menschen mit Typ-2-Diabetes beteiligt waren. Sie konsumierten eine Mahlzeit mit resistenter Stärke und erlebten nach dem Essen eine bessere Entfernung von überschüssigem Blutzucker.

Daneben gibt es auch einen Trick, mit dem Sie den Gehalt an resistenter Stärke von Kartoffeln erhöhen können. Dazu müssen Sie nur über Nacht gekochte Kartoffeln im Kühlschrank aufbewahren und essen, sobald sie kalt werden.

2.   Sie haben notwendige Antioxidantien

Kartoffeln sind auch in Bezug auf die gesundheitlichen Vorteile führend, da sie reich an Verbindungen wie Flavonoiden, Carotinoiden und Phenolsäuren sind. Alle diese Verbindungen dienen als Antioxidantien im Körper und neutralisieren die potenziell schädlichen Moleküle, die allgemein als freie Radikale bekannt sind.

Die Anreicherung von freien Radikalen ist gefährlich, da dies allein das Risiko für chronische Krankheiten wie Herzkrankheiten, Diabetes und Krebs erhöht. Es gibt auch eine Reagenzglas Studie, die zeigte, wie Antioxidantien in Kartoffeln das Wachstum von Leber- und Darmkrebszellen unterdrücken.

Wenn Sie farbige Kartoffeln essen, ist dies für Sie sogar noch vorteilhafter, da lila Kartoffeln drei- bis viermal mehr Antioxidantien enthalten als weiße Kartoffeln.

3.   Sie sind glutenfrei

Derzeit wird eine glutenfreie Ernährung von Gesundheitsexperten dringend empfohlen. Für diejenigen unter Ihnen, die es nicht wissen, ist es eine Familie von Proteinen, die in Körnern wie Dinkel, Weizen, Gerste und Roggen enthalten sind und bei Menschen mit Zöliakie oder nicht-zöliakischer Glutenempfindlichkeit Probleme verursachen können. Die Symptome treten dann in Form von scharfen Magenschmerzen, Durchfall, Verstopfung, Blähungen und Hautausschlägen auf.

Wenn Sie also eine glutenfreie Diät einhalten möchten, kann Kartoffel Laura oder eine andere Option für Sie großartig sein.

Stellen Sie jedoch sicher, dass Kartoffeln von Natur aus glutenfrei sind, die Gerichte, die Sie mit ihnen zubereiten, jedoch möglicherweise nicht glutenfrei sind. Lesen Sie daher die Zutaten sorgfältig durch, bevor Sie ein bestimmtes Gericht zubereiten.

Leave a Reply